Forderungen und Ziele finden und erreichen – wie machen wir das? #2


Wann: 2017-03-01 18:00h bis 2017-03-01 21:00h

Wo: Raum "Café KWEER", Rat&Tat-Zentrum für queeres Leben e. V., Theodor-Körner-Str. 1, 28203 Bremen

Veranstaltet von: CSD Bremen


In vier Themenblöcken habt Ihr mit uns Kontakt geknüpft:

  • geschlechtliche Vielfalt,
  • Queer Refugees & POallC,
  • lesbische & bisexuelle (Un)Sichtbarkeit,
  • schwul-lesbische Agenda…

Jetzt ist es an der Zeit, gemeinsam über Wege konkreten Forderungen und deren Umsetzung konferieren. Bei den beiden offenen Abenden werden wir Workshop-mäßig themenübergreifend zusammenarbeiten, denn jetzt geht es darum:

  • welche Veranstaltungsformate sind nützlich?
  • wer sind geeignete Personen für Gespräche, Diskussionen, Vorträge undundund?
  • wie erreichen wir die Öffentlichkeit in unserem Bremer Umfeld?
  • welche Kooperationen und Bündnisse können wir schmieden?
  • last but not least: wie gestalten wir als Einzelpersonen, Gruppen oder Vereine unsere Beteiligung an der CSD-Demonstration 2017?

Wir haben uns zwei Abende Zeit genommen (DO 16.2. und MI 1.3.) und werden jeweils gut zweieinhalb bis drei Stunden miteinander arbeiten, den Austausch voranbringen, kreativ und konstruktiv sein.

Wir laden Menschen, Aktive und Interessierte mit Bezug allen vier Themenbereichen und darüber hinaus ein. Uns ist es wichtig, dass so viele wie möglich für sich selbst sprechen können beim CSD. Wir als ziemlich cis-weißes, mehrheitlich schwules, lesbisch durchaus gut aufgestelltes, aber lääängst (noch?) nicht repräsentativ zusammengesetztes CSD-Team wollen soweit es geht nicht für oder über Gruppen in der LSBT_IQ*-Community fremd-repräsentieren. Die offenen Abende sind unsere stete Einladung zur Selbst-Beteiligung und Mit-Gestaltung.

Sven Meyer

Geschrieben von: Sven Meyer

Ich wollte schon länger ehrenamtlich einen gemeinnützigen Verein unterstützen. Außerdem möchte ich meine Erfahrungen rund um die Website-Erstellung aus meiner Firma sinnvoll einbringen. Als queerer Mensch liegen mir queere Themen besonders am Herzen. Kurzum: Der CSD traf im richtigen Moment den richtigen Nerv. Die Arbeit im Team hat mir von Anfang an Spaß gemacht. Der Erfolg unserer beiden gemeinsamen CSDs hat mich überwältigt. Projekte wie die Zusammenarbeit mit dem CSD Danzig im Rahmen der Städtepartnerschaft Danzig/Bremen zeigen, dass der CSD Bremen ganzjährig etwas bewirken kann.



Kommentar schreiben:

Keine Infos verpassen!
Abonniere unseren Newsletter:
Bekomme eine E-Mail, wenn es Neues gibt.