Bild von Bernd Thiede mit Schriftzug Schwule Spuren in Bremen

Schwule Spuren in Bremen // Eine Stadtführung mit Bernd Thiede


Wann: 2018-08-21 17:00h bis 2018-08-21 19:00h

Wo: Domtreppen, Am Markt, 28195 Bremen

Hinweis: Eintritt frei // Informationen bei Bernd Thiede, bernd.thiede@ratundtat-bremen.de oder Ulrike Schnepel (Rat&Tat)

Veranstaltet von: Rat&Tat Zentrum für queeres Leben e. V. & AK PLuS
Tel: 0421-700007,


Bremen ist eine Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und Geschichten. Schon 1921 ging ein Drehorgelspieler durch Bremens Straßen und spielte das „Lila Lied“, in dem gleiche Rechte für Homosexuelle gefordert wurden. Während des Spaziergangs durch die Innenstadt halten wir an bedeutenden Stellen wie z. B. dem Marktplatz, Hansahaus und den Wallanlagen.

Worum geht es?

Im Rahmen des CSD Bremen 2018 gibt Bernd Thiede einen Einblick in das vergangene schwule Leben Bremens. Geschichten von Kultur, Verbrechen und Verfolgung bis hin zum Christopher Street Day zeugen von einer langen Tradition des Streits für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben in Bremen. Die Führung dauert ca. zwei Stunden.

Cornelius Runtsch

Geschrieben von: Cornelius Runtsch

Als letztes Jahr die Ehe für alle durch den Bundestag beschlossen wurde, habe ich zur selben Zeit in Russland gelebt – eines der homo- und transfeindlichsten Länder Europas. Dadurch wurde mir bewusst, dass unsere Rechte leider alles andere als unveräußerlich, geschweige denn garantiert sind, und dass wir Jahr für Jahr für unseren Platz in der Gesellschaft kämpfen und demonstrieren müssen. Ich bin ins Team des CSD Bremen eingestiegen, um das Erbe der unzähligen Schwulen, Lesben, Trans* und Interpersonen früherer Generationen aufrecht zu erhalten und um Seite an Seite mit Gleichgesinnten für mehr Akzeptanz, Vielfalt und Toleranz zu kämpfen.



Kommentar schreiben:

Keine Infos verpassen!
Abonniere unseren Newsletter:
Bekomme eine E-Mail, wenn es Neues gibt.