100 Stimmen für die Liebe – LGBTI*-Projektchor // Wir suchen Dich für ein Sing-Projekt beim Bremer CSD


Trotz aller Errungenschaften in den letzten Jahrzehnten, wie etwa der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare, nehmen gleichzeitig die Angriffe auf Lesben, Schwule und Transgender zu.

Im derzeitigen politischen Klima, wo weltweit rechtspopulistische Parteien Zulauf haben, wo Rassismus, Vorurteile und faschistisches Gedankengut immer mehr Menschen auch vor Gewalt nicht zurückschrecken lassen, wollen wir unsere Stimme erheben.

Und wir brauchen Dich, um unseren Song noch lauter klingen zu lassen! Bremens erster lesbisch-schwuler Chor “Da Capo al dente” möchte für den CSD am 25. August in Bremen einen LGBTI*-Projektchor ins Leben rufen.

Wir singen: “Human”, “Fight Song” und “Wir sind am Leben”, teils a capella, teils mit Klavier, drei- bis vierstimmig.

Gemeinsam wollen wir mit 100 Sänger*innen auf der Open-Air-Bühne für Liebe, Freiheit und Vielfalt singen. Und damit für unsere Überzeugung eintreten, dass jeder Mensch das Recht hat, zu sein, wer oder was er ist. Chorerfahrung und Notenkenntnisse sind sicherlich hilfreich, aber keine Voraussetzung. Was du brauchst, ist allein Spaß am Singen!

Und so funktioniert’s:

  1. Anmelden unter info@dacapoaldente.de (mit Namen und Singstimme / Sopran, Alt, Tenor, Bass – wenn möglich),
  2. Von info@dacapoaldente.de Noten und Hör-Dateien erhalten,
  3. Fleißig Zuhause üben,
  4. Am Samstag 11. und Samstag 18. August an den großen gemeinsamen Projektchorproben teilnehmen (10.30 – 13.00 Uhr, in der Schule an der Hamburger Straße),
  5. Auftritt am 25. August auf der CSD-Bühne in Bremen.

Kosten: ca. 10 Euro pro Person (zur Deckung der Unkosten)

Wir freuen uns auf Dich!

Sven Meyer

Geschrieben von: Sven Meyer

Ich wollte schon länger ehrenamtlich einen gemeinnützigen Verein unterstützen. Außerdem möchte ich meine Erfahrungen rund um Buchhaltung, Verwaltung & Website-Erstellung aus meiner Firma sinnvoll einbringen. Als queerer Mensch liegen mir queere Themen besonders am Herzen. Kurzum: Der CSD traf im richtigen Moment den richtigen Nerv. Die Arbeit im Team hat mir von Anfang an Spaß gemacht. Der Erfolg unserer beiden gemeinsamen CSDs hat mich überwältigt. Projekte wie die Zusammenarbeit mit dem CSD Danzig im Rahmen der Städtepartnerschaft Danzig/Bremen zeigen, dass der CSD Bremen ganzjährig etwas bewirken kann.

Bildquelle(n):

Kommentar schreiben:

Keine Infos verpassen!
Abonniere unseren Newsletter:
Bekomme eine E-Mail, wenn es Neues gibt.