LGBTI in Israel & „Pinkwashing“-Vorwurf


Wann: 2017-08-24 19:30h bis 2017-08-24 21:30h

Wo: K' - Zenrum Aktuelle Kunst, Alexanderstraße 9b, 28203 Bremen

Veranstaltet von: Junges Forum DIG Bremen & Autonomes Feministisches Referat Uni Bremen
Tel: 0421 59 74 72 1, Mail: schalom@dig-bremen.de


Das Junge Forum der DIG Bremen lädt in Kooperation mit dem Autonomen Feministischen Referat der Universität Bremen im Rahmen des CSD Bremens ein:

Die Situation von LGBTI in Israel & der „Pinkwashing“-Vorwurf im Westen

Immer wieder ist von linken Gruppen zu hören, dass Israel nur deshalb keine Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender unterdrücken würde, um von Menschenrechtsverletzungen in den palästinensischen Gebieten abzulenken. Spätestens in diesem Jahr ist dieser Vorwurf des angeblichen “Pinkwashings” verstärkt auch in Deutschland angekommen und wurde beispielsweise lautstark auf queeren Demos in Berlin vorgetragen. Warum sich die genannten Gruppen bei der Sorge um Homorechte gerade um den einzigen jüdischen Staat kümmern und was das ganze mit jahrhundertealten antisemitischen Stereotypen zu tun hat, soll in diesem Vortrag diskutiert werden.

Frederik Schindler ist freier Journalist in Frankfurt am Main und veröffentlicht u.a. in Jungle World, Jüdische Allgemeine und taz. Es wird zuerst einen kleinen Input zur LGBT-Bewegung in Israel geben, bevor wir uns näher mit dem Thema Pinkwashing befassen. Anschließend wird es die Möglichkeit zu einer Diskussion geben.

Wann? 24.08. Wo? Galerie K’ - Alexanderstraße 9b

Das Junge Forum bringt junge Leute zusammen in ihrem Engagement für ein aufgeklärtes Israelbild, gegen jeden Antisemitismus und für deutsch-israelische Beziehungen.

Sven Meyer

Geschrieben von: Sven Meyer

Ich wollte schon länger ehrenamtlich einen gemeinnützigen Verein unterstützen. Außerdem möchte ich meine Erfahrungen rund um die Website-Erstellung aus meiner Firma sinnvoll einbringen. Als queerer Mensch liegen mir queere Themen besonders am Herzen. Kurzum: Der CSD traf im richtigen Moment den richtigen Nerv. Die Arbeit im Team hat mir von Anfang an Spaß gemacht. Der Erfolg unserer beiden gemeinsamen CSDs hat mich überwältigt. Projekte wie die Zusammenarbeit mit dem CSD Danzig im Rahmen der Städtepartnerschaft Danzig/Bremen zeigen, dass der CSD Bremen ganzjährig etwas bewirken kann.



Kommentar schreiben:

Keine Infos verpassen!
Abonniere unseren Newsletter:
Bekomme eine E-Mail, wenn es Neues gibt.