QueerCities 2018 - LGBTIQ* Städteparterschaft Bremen Gdańsk


Der Auftakt zu unserer neuen LGBTIQ*Städteparterschaft Bremen/Gdańsk war das Openingevent „QueerCities 2018“ am 20. April 2018 im Bremer Landtag.

Es ist ein Europa. Es ist unser aller Europa. Und es ist auch dein Europa. In Europa gibt es keinen Platz für Diskriminierung; keinen Platz für Diskriminierung gegen alte Menschen; keinen Platz für Diskriminierung von Menschen mit Behinderung; aber auch keinen Platz für Diskriminierung von LGBTIQ*Personen.


QueerCities - Das Opening 20.April 2018 in der Bremischen Bürgerschaft(Landtag):


Um das deutlich zu machen haben wir die QueerCities 2018 als Eröffnungsevent zu unserer LGBTIQ*Städtepartnerschaft im Hause der Bremischen Bürgerschaft(Landtag) ausgetragen. Aber die Wahl der Räumlichkeiten für diese Eröffnung hatte natürlich auch einen zweiten Grund. Denn für uns in Bremen und in Deutschland ist ein LGBTIQ*Empfang in solchen Räumlichkeiten etwas Schönes. Etwas edel und sehr zentral.

Für den Tolerado, Gdańsk Verein war es unmöglich, ohne unsere LGBTIQ*Städtepartnerschaft, eine Rede in einem beliebigen Parlamentsgebäude zu halten. Dabei ist gerade Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit für alle Menschenrechtsorganistaionen wichtig. Ein LGBTIQ*Verein in einem polnischen Regierungs- oder Parlamentsgebäude? Undenkbar!

Warum haben wir das gemacht?

Sichtbarkeit, Chancenausgleich, Aufmerksamkeit, Menschlichkeit

Dass Diskriminierung kein Nährboden für ein friedliches und angstfreies Miteinander ist, sondern ein Zeichen von Angst und Furcht ist, wissen wir alle.

Trotzdem kämpft Tolerado in Gdańsk noch heute in Polen nicht nur gegen Intoleranz und Hass, sondern auch gegen Gewalt gegenüber LGBTIQ*Peronen. Eine ganz besondere Rolle spielt dabei die Anna Kolakowska (Abgeordnete der PIS Partei im Danziger Parlament). Sie bekämpft die LGBTIQ*Demonstration (CSD/Marsz Rownosci) von Beginn an. Auch dass sie bereits 2017 vom Gericht in Danzig für schuldig gesprochen worden ist, hindert die PIS-Anhängerin nicht. Ganz im Gegenteil. Denn das Gericht hat sie zu rein gar nichts verurteil. Welchen Grund kann das nur haben?

Wenn die Rechtstaatlichkeit in unserem Europa gefährdet ist, geht es uns alle an.

Wir wollen nicht nur, sondern wir helfen unseren Freunden und unterstützen sie wo wir können.

Dass wir, der CSD Bremen e. V., einen Empfang, wie die QueerCities 2018 im Bremer Landtag organisieren konnten, ist für uns schön. Für den Tolerado, Gdańsk Verein war eine Rede im irgendeinem Parlamentsgebäude zu halten ohne unsere LGBTIQ*Städtepartnerschaft unmöglich.

Schau hin und verstehe warum Polen

Auch 2018 ist Diskriminierung immer noch ein Thema. Trotzdem hören wir oft Aussagen wie:”Hier geht es euch doch ganz gut. Sei lieber froh, dass Du nicht im Nahen Osten lebst!

Doch leider hilft dieser Satz nicht weiter. Zum Einen verleiten Vergleiche mit extremen Situationen dazu die Hände in den Schoß zu legen, im Gegensatz zu Ländern wie Iran oder Irak ist Polen gar nicht so schlimm dran. Aber was noch viel wichtiger ist: Dieser Satz lenkt vollkommen von unserer Situation in Europa ab.

Wir lassen uns durch solche Aussagen von unseren eigenen Problemen in Europa ablenken. Denn nicht nur in Polen ist die Situation schlimm. In Ungarn, Rumänien aber auch in Griechenland werden LGBTIQ*Personen diskriminiert.

Weg schauen hilft uns in Europa nicht weiter. Es ist ein Europa. Es ist unser aller Europa. Und es ist auch dein Europa. Wir kämpfen für unsere Heimat.

Hier kannst du Spenden

Robert Martin Dadanski

Geschrieben von: Robert Martin Dadanski

Schon in meiner Berufsausbildung zum Spediteur musste ich mit unterschliedlichsten Menschen aus unterschliedlichen Ländern mit unterschiedlichen Mentalitäten zusammenarbeiten. Diskriminierung sollte gerade in diesem Berufsbild absolut fremd sein. Viel mehr sollte Toleranz und Wertschätzung zur Grundausbildung gehören. Im CSD Bremen Team sehe ich meine Möglichkeit die Welt wenigstens ein ganz kleines Stückchen besser zu machen.



Kommentar schreiben:

Keine Infos verpassen!
Abonniere unseren Newsletter:
Bekomme eine E-Mail, wenn es Neues gibt.