PRIDE // Queerpolitischer Film- und Gesprächsabend


Wann: 2018-08-29 19:00h bis

Wo: Büro der Bundestagsabgeordneten Doris Achelwilm, Doventorstr. 4, 28195 Bremen

Hinweis: EINTRITT FREI // BARRIEREARM

Veranstaltet von: Doris Achelwilm, Mitglied des Deutschen Bundestages für Bremen und Bremerhaven


In der Linken wird derzeit stark diskutiert, ob Queerpolitik und Klassenauseinandersetzungen um gute Löhne, Rente und Pflege verschiedene Ziele verfolgen oder - gerade im gemeinsamen Interesse gegen Rechtsruck und Sozialabbau - notwendig zusammengehören. Dass Arbeitskämpfe selbstverständlich auch die von LGBTTIQ*-Aktivist*innen sein können (und queere Kämpfe die von Arbeiter*innen), zeigt der britische Film ,Pride’ (2014, Regie: Matthew Warchus). Er handelt nach wahren Begebenheiten von der Gruppe Lesbians and Gays Support The Miners’, die sich 1984 mit streikenden Bergleuten solidarisierte.

Interessiert? Wer und welche* will, trifft sich mit uns zum entspannten Film- und Gesprächsabend. Lia Becker (Berlin, arbeitet zu Klasse aus trans-feministischer Perspektive) und Doris Achelwilm (Bremen, queerpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE) sind auf jeden Fall dabei. Für Chips und Getränke wird gesorgt.

Cornelius Runtsch

Geschrieben von: Cornelius Runtsch

Als letztes Jahr die Ehe für alle durch den Bundestag beschlossen wurde, habe ich zur selben Zeit in Russland gelebt – eines der homo- und transfeindlichsten Länder Europas. Dadurch wurde mir bewusst, dass unsere Rechte leider alles andere als unveräußerlich, geschweige denn garantiert sind, und dass wir Jahr für Jahr für unseren Platz in der Gesellschaft kämpfen und demonstrieren müssen. Ich bin ins Team des CSD Bremen eingestiegen, um das Erbe der unzähligen Schwulen, Lesben, Trans* und Interpersonen früherer Generationen aufrecht zu erhalten und um Seite an Seite mit Gleichgesinnten für mehr Akzeptanz, Vielfalt und Toleranz zu kämpfen.



Kommentar schreiben:

Keine Infos verpassen!
Abonniere unseren Newsletter:
Bekomme eine E-Mail, wenn es Neues gibt.