Noch mehr CSD-Events dieses Wochenende!


Unser Rahmenprogramm 2018 geht weiter!

Das Wochenende beginnt mit einem Super-Freitag: Gleich drei Veranstaltungen stehen für den Abend zur Auswahl:

Von 17:30h bis 19:30h lädt die queere Jugendgruppe “Respekt” zur “offenen Tür” ins Café KWEER im Rat&Tat-Zentrum ein. Bist du zum Beispiel lesbisch, schwul, bi, trans*, pansexuell, ace, inter, genderfluid, genderqueer, non-binary oder was es noch so alles im queeren Spektrum gibt und zwischen 15-25 Jahre alt, dann bist du hier genau richtig.

Um 19:00h lädt der Kulturnetz e. V. zu einem Vortrag mit der lateinamerikanischen Künstlerin Rurru Mipanochia in den Projektraum404 ein. Die Veranstaltung wird auf Englisch, Spanisch und Deutsch geführt und wo notwendig für die Besucher*innen übersetzt.

Ebenfalls um 19:00h beginnen Filmvorführung, Diskussion und Klönschnack im Veranstaltungsraum des Büros der Bundestagsabgeordneten Doris Achelwilm in der Doventorstr. 4 ein. In gemütlicher Runde wollen wir den oscarprämierten chilenischen Film ‘Eine fantastische Frau’ gemeinsam anschauen und anschließend diskutieren.

Weiter geht es am Samstag mit Kunst Unlimited! “Ein Tag für alle” ist eine Veranstaltung die sprachliche, finanzielle und gesellschaftliche Barrieren abbauen möchte. Jeder Mensch ist herzlich Willkommen am Samstag, 18. August den Tag von 10 bis 17 Uhr in der Kunsthalle zu verbringen.

Am Dienstag (21.08.) um 17:00h gibt schließlich Bernd Thiede mit einer Stadtführung einen Einblick in das vergangene schwule Leben Bremens. Geschichten von Kultur, Verbrechen und Verfolgung bis hin zum Christopher Street Day zeugen von einer langen Tradition des Streits für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben in Bremen.

Alle Termine zum Rahmenprogramm 2018 findest du hier.

Sven Meyer

Geschrieben von: Sven Meyer

Ich wollte schon länger ehrenamtlich einen gemeinnützigen Verein unterstützen. Außerdem möchte ich meine Erfahrungen rund um die Website-Erstellung aus meiner Firma sinnvoll einbringen. Als queerer Mensch liegen mir queere Themen besonders am Herzen. Kurzum: Der CSD traf im richtigen Moment den richtigen Nerv. Die Arbeit im Team hat mir von Anfang an Spaß gemacht. Der Erfolg unserer beiden gemeinsamen CSDs hat mich überwältigt. Projekte wie die Zusammenarbeit mit dem CSD Danzig im Rahmen der Städtepartnerschaft Danzig/Bremen zeigen, dass der CSD Bremen ganzjährig etwas bewirken kann.

Bildquelle(n):


    Kommentar schreiben:

    Keine Infos verpassen!
    Abonniere unseren Newsletter:
    Bekomme eine E-Mail, wenn es Neues gibt.